Die Harmonisierung von Pferd und Reiter
 ein Weg zur vollkommenen Reitkunst und zur Vorbeuge von Pferdekrankheiten

von

Dr. Dr.
Peter Schneider

Tierarzt und Anthropologe

Maldonado, Uruguay; Email: peter@pferdemedizin.com
Homepage: http://www.pferdemedizin.com

Kontakt: per Email oder Telefon (04251 7524, zum deutschen Festnetztarif)

 das Buch zur Homepage: "Gedanken altern nicht"
(3. erw. Auflage 2010, ISBN: 978-3-8334-5446-2)

  elektronische Bücher (eBooks)

 

© 2006 by Dr.Dr. Peter Schneider

"Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde"
frei nach Friedrich von Bodenstedt

Viele Probleme unserer heutigen Reitpferde entstehen dadurch, dass eine falsche oder unangepasste Reitweise energetische Blockaden des Pferdes erzeugt oder bereits vorhandene Blockaden noch weiter verstärkt. Als Folge solcher Blockaden, die sich zunächst z.B. in Muskelverspannungen oder Lahmheiten ohne erkennbaren Grund äußern, können dann natürlich auch Erkrankungen auftreten.

 

Andererseits gelingt es auch technisch sehr versierten Reitern nicht, mit solchen Pferden unter einem vernünftigen Kräfteeinsatz erfolgreich zu reiten.

Für beide, Pferde und Reiter, ist eine solche Situation oftmals sehr unbefriedigend und stressig und verdirbt den Spaß. Außerdem werden Turniererfolge zunehmend von der Tagesform und vom Zufall abhängig.

 

Eine Lösung dieser Problematik bietet die Harmonisierung des Energiesystems des Pferdes und der partnerschaftlichen Beziehung zwischen Pferd und Reiter.

Das von außen sichtbare Ergebnis ist dann eine große Harmonie der Bewegungen der beiden Partner. Für die Pferde bedeutet es Lust an Bewegung, Arbeitsfreude und Zufriedenheit, für die Reiter darüber hinaus ein großes Glücksgefühl, was ja bekanntlich den wesentlichen Reiz des Reitens ausmacht.

 

Eine Harmonisierung erfolgt in folgenden Teilschritten:

 

1. Ggf. Optimierung und Verfeinerung der technischen Fähigkeiten von Pferden und Reitern durch geeignete Reitlehrerinnen und Reitlehrer,

 

2. Beseitigung der energetischen Blockaden des Pferdes im Sinne des "energetischen Coachings" (siehe hierzu die entsprechende Seite auf dieser Homepage); Blockaden bei erkrankten Pferden können mit Hilfe der ganzheitlich-energetischen Pferdemedizin (EPM) beseitigt werden.

 

3. Zusammenführung der Energiesysteme von Reiter und Pferd unter dem Sattel. Da Pferde und Menschen holographische Teile eines gemeinsamen, größeren Ganzen sind (siehe hierzu auch die Seite über "Hierarchische Multiregulation"), lassen sich auch ihre Energiesysteme bis zu einem bestimmten Grad über einen gewissen Zeitraum vereinigen. Als Folge fühlt sich das Pferd dann wie ein Teil des eigenen Körpers des Reiters an, und das Reiten erfolgt völlig zwanglos, da das Pferd den Gedanken und Bewegungen des eigenen Körpers gehorcht.
Das Erscheinungsbild des Rittes wirkt kraftvoll, dynamisch, sehr harmonisch und ausdrucksvoll.

 

4. Stabilisierung der Harmonie zwischen Pferd und Reiter durch entsprechendes Training.

"Harmonisiertes Reiten" kann Pferdekrankheiten vorbeugen und sie teilweise sogar therapieren, da ein entspanntes und zufriedenes Pferd sich besonders gut regenerieren kann.

 

<< Home >>